Versicherungen

Die meisten Versicherungsgesellschaften haben ungerechtfertigt hohe Vertrags- und Bearbeitungsgebühren berechnet, die sich dann im Rückkaufswert niedergeschlagen haben. ´

Laut eines repräsentativen Tests der Verbraucherzentralen wurde bei über 90 Prozent der Verbraucher die Rückzahlung von Vertrags- und Bearbeitungsgebühren komplett verweigert. Die restlichen 10 Prozent der Verbraucher haben meist nur Teilbeträge der Vertrags- und Bearbeitungsgebühren von den Versicherungen zurückerhalten.
Das Angebot des RVF e. V. und seiner Partner gilt für viele Arten von Darlehen
• Lebensversicherungen
• Rentenversicherungen
• Fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherungen
• Unfallversicherungen mit Beitragsrückgewähr
• Krankenversicherungen nach § 204 VVG
• GILT IN BESTIMMTEN FÄLLEN AUCH FÜR DIE BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG (bAV)

• GILT NICHT FÜR SACHVERSICHERUNGEN

Ja, unsere Sachverständigen und Rechtsanwälte prüfen Verträge mit allen Versicherungen nach deutschem Vertragsrecht, auch wenn diese in Österreich, Großbritannien, Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg abgeschlossen wurden.
Welches Kostenrisiko habe ich?
Als Verbraucher haben Sie kein Kostenrisiko, denn der Verein wird Ihnen einen konkreten Kostenplan vorlegen, bevor ein Auftrag vergeben wird. Eine bestehende Rechtsschutzversicherung in der der Vertragsrechtschutz integriert ist, übernimmt in aller Regel die Rückholungskosten.
Als Verbraucher haben Sie kein Kostenrisiko, denn der Verein wird Ihnen einen konkreten Kostenplan vorlegen, bevor ein Auftrag vergeben wird. Eine bestehende Rechtsschutzversicherung in der der Vertragsrechtschutz integriert ist, übernimmt in aller Regel die Rückholungskosten.
Die Höhe des Mitgliedsbeitrages für eine normale Mitgliedschaft beträgt EUR 48,00 im Jahr, für den Partner EUR 19,20 im Jahr und für Kinder zwischen 18 und 23 Jahren, die noch zu Hause leben und keiner beruflichen Tätigkeit nachgehen EUR 9,00 im Jahr. Kinder unter 18 Jahren sind beitragsfrei. Schwerbehinderte ab 50% (Grad der Behinderung) und junge Erwachsene (bis 25. Geburtstag) in Ausbildung erhalten einen ermäßigten Preis. Im Rahmen der Mitgliedschaft können jeweils beliebig viele Verträge des jeweiligen Mitglieds überprüft werden.
Die Mitgliedschaft beim RVF Ratgeber für Vermögensfragen e.V. beginnt mit Datum des Zahlungseingangs, gilt für ein Jahr und bedarf einer Kündigung mit einer Frist von sechs Wochen. Ist die Mitgliedschaft nicht rechtzeitig gekündigt, verlängert sich diese stillschweigend um ein weiteres Jahr.
Im Rahmen der Überprüfung Ihres Versicherungsvertrages werden die Vertrags- und Bearbeitungsgebühren, die Verwendung gezillmerter Tarife sowie die Effektivverzinsung unter Berücksichtigung von Überschussguthaben geprüft.
Als Verbraucher haben Sie kein Kostenrisiko, denn der Verein wird Ihnen einen konkreten Kostenplan vorlegen, bevor ein Auftrag vergeben wird. Eine bestehende Rechtsschutzversicherung in der der Vertragsrechtschutz integriert ist, übernimmt in aller Regel die Rückholungskosten.
Die Rückzahlung der geforderten Gebühren durch die Versicherung erfolgt auf ein Notaranderkonto (Treuhandkonto) des Anwaltes und wird direkt von ihm abzüglich der Gebühren (sofern nicht durch eine bestehende Rechtsschutzversicherung gedeckt) auf Ihr Konto überwiesen.
Bei einer Aufwertung Ihres Versicherungsvertrages ist eine Kündigung unumgänglich. Vor Einleitung einer Vertragskündigung erhalten Sie jedoch eine Aufstellung der Möglichkeiten und der voraussichtlichen Ergebnisse. Die letzte Entscheidung liegt bei Ihnen.
Durch die kostenfreie Überprüfung Ihres Versicherungsvertrages wird festgestellt, ob die Bonität Ihres Versicherers und die Verzinsung marktgerecht ist und wie eine Aufwertung umgesetzt werden kann. Unsere Sachverständigen stehen Ihnen hier mit Rat und Tat zur Seite.
Die Erfahrungswerte zeigen, dass die Abwicklung von Versicherungsverträgen zwischen 6 und 12 Wochen in Anspruch nimmt. In Ausnahmefällen kann es zu längeren Abwicklungszeiten kommen.