0

Das AAA-Rating wird allgemein auch Triple A genannt und ist die bestmögliche Bewertung einer Ratingagentur…

0

Ein Abbuchungsauftrag ist – entgegen der oft gängigen Ansicht – nicht gleichzusetzen mit einer Einzugsermächtigung,…

0

Die Abgeltungssteuer muss seit dem 1. Januar 2009 auf jegliche Kapitaleinkünfte, wie Zinsen, Dividenden oder…

0

Eine „Abmahnung“ ist die Aufforderung des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer, eine bestimmte Handlung, beziehungsweise ein…

0

Der Zeitraum zwischen zwei Abrechnungen wird als „Abrechnungszyklus“ bezeichnet. In einem Unternehmen beträgt der Abrechnungszyklus…

0

Die „Abschlussgebühr“ ist eine einmalige Zahlung bei der Unterzeichnung eines Bausparvertrages. Die Abschlussgebühr wird gezahlt,…

0

Eine Abschlussprovision ist eine Zahlung, die ein Makler oder ein Reisender nur bei einem erfolgreichen Abschluss…

0

Die Abschlussvermittlung zählt zu der Kategorie der Finanzdienstleistungen. Hier werden Wertpapiere im Auftrag und auf…

0

Mit einer Abschlussvollmacht ist gemeint, dass ein Bevollmächtigter, auch Abschlussagent oder Abschlussvertreter genannt, für seinen…

0

Der Begriff der Abschlusszahlung wird vorrangig im Bereich des Steuerrechts verwendet. Im Steuerbescheid wird die…

0

Mit dem Abschlusszwang (oder auch „Kontrahierungszwang“) ist gemeint, dass der Vertragspartner verpflichtet ist, einen Vertrag…

0

Die Abschreibung (auch als Absetzung für Abnutzung, kurz AfA, bezeichnet) registriert eine Minderung des Wertes…

0

Der Abschreibungsbetrag verändert den Wert eines Gegenstandes des betrieblichen Anlagevermögens in der Bilanz. Aktuell gibt…

0

Abschreibungsfristen zeigen, welche Güter des Anlagevermögens in welchem Zeitraum, abgeschrieben werden dürfen. Dabei richten sie…

0

Es gibt unterschiedliche Abschreibungsmethoden, die anhand von den Abschreibungsbeträgen und anhand der Errechnung dieser unterschieden…

0

Die Abschreibungsquote ist eine der betrieblichen Kennzahlen des Controllings. Über die Abschreibungsquote wird prozentual gesehen…

0

Mit dem Abschreibungsrechner kann schnell herausgefunden werden, welche Beträge über die Jahre hinweg abgeschrieben werden…

0

Wird ein Anlagegut abgeschrieben, so bezeichnet die Abschreibungssumme alle planmäßigen Abschreibungen und wird grundlegend durch…

0

Mit dem Abschreibungsverfahren ist die verwendete Abschreibungsmethode gemeint. Das gebräuchliche Abschreibungsverfahren ist hier die lineare…

0

Mit dem Abschreibungszeitraum wird angegeben, über wie viele Jahre Güter abgeschrieben werden können. Hier wird…

0

Hinterlässt ein Mieter Gegenstände in der Wohnung, wird mit dem Nachmieter eine einmalige Abstandszahlung vereinbart.…

0

Das wirtschaftspolitische Instrument der Abwertung hängt mit dem Wert der Währung zusammen. Wird eine Währung…

0

Das Abzahlungsdarlehen zeichnet sich dadurch aus, dass der Tilgungsbetrag immer gleich hoch ist. Da aufgrund…

0

Eine Abzahlungsfrist, die auch Tilgungsperiode oder Rückzahlungsfrist genannt wird, ist im Kreditwesen eine festgesetzte Zeitspanne,…

0

Das Abzahlungsgeschäft ist heute besser unter der Bezeichnung Ratenkauf bekannt. Beim Abzahlungsgeschäft wird mit dem…

0

Die Abzahlungsvereinbarung setzt in einem Tilgungskredit genau fest, wie und wann das Geld und die…

0

Ein Abzahlungsvertrag regelt die Rückzahlung einer Schuld in Teilbeträgen. Dieser wird meist schon gemeinsam mit…

0

Den Kaufpreis eines Wertpapieres kann man mit der Abzinsung errechnen. Hierbei werden alle Zinsen (inklusive…

0

Ein Abzinsungspapier (auch Nullcoupon-Anleihe genannt) ist ein Wertpapier, bei dem bereits beim Erwerb sämtliche über…

0

Das Agio ist ein „Aufgeld“ oder „Aufschlag“. Es muss beim Erwerb von Wertpapieren gezahlt werden,…

0

Bei einem Akkreditiv handelt es sich (meist) um eine Zahlung im Auslandsgeschäft bezeugt ein bedingtes…

0

Aktien können von einer Aktiengesellschaft (AG) ausgegeben werden. Das Grundkapital wird hierbei in einzelne Aktien…

0

Um in einem Depot laufend geeignete Aktien zu haben, ermittelt der Aktiencheck, ob die vorhandenen…

0

Ein Aktienfonds ist ein Investmentfonds, bei dem in Aktien angelegt wird. Je nachdem welche Ziele…

0

Besitzt man eine Aktie, die Gewinn abwirft, so handelt es sich hierbei um einen Aktiengewinn.…

0

Kauft und verkauft man Aktien, so betreibt man Aktienhandel. Der Aktienhandel ist der Handel mit…

0

Der Aktienkurs zeigt an, zu welchem Preis eine bestimmte Aktie im Moment gekauft beziehungsweise verkauft…

0

Mit einem Aktienportfolio kann entweder eine Geldanlage bezeichnet werden, die nur Aktien enthält oder auch…

0

Der Aktiensparplan sieht eine regelmäßige, monatliche Einzahlung vor. Der gleichbleibende Betrag wird genutzt, um neue…

0

Der Begriff Aktienwert kann unterschiedliches bedeuten. Zum einen kann damit der tatsächliche Wert einer spezifischen…

0

Aktiva und Passiva bilden die Bilanz eines Unternehmens. Die Aktivseite, also Aktiva, befindet sich für…

0

Ein Akzeptkredit ist eine Variante eines Darlehens. Hierbei akzeptiert die Bank als Sicherheit auch einen…

0

Die Allgemeine Kreditvereinbarung (AKV) darf nicht mit den Kreditbestimmungen einer Bank verwechselt werden. Die Allgemeine…

0

Steuerpflichtige ab einem Alter von mindestens fünfundsechzig Jahren erhalten einen Freibetrag, den Altersentlastungsbetrag, um steuerlich…

0

Der Altersfreibetrag sollte für eine gerechte Besteuerung im Rentenalter sorgen und wurde durch den heutigen…

0

Die Alterspyramide zeigt die Verteilung der Altersklassen in einem bestimmten Gebiet. Die Alterspyramide wird oft…

0

Das Altersruhegeld ist umgangssprachlich die Altersrente. Es wird dem Versicherungsnehmer bezahlt, sobald er ins Rentenalter…

0

Das Altersvermögensgesetz (AVmG) sollte den Gedanken der privaten und betrieblichen Altersvorsorge zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung…

0

Der Begriff der Altersvorsorge umfasst sämtliche Vorkehrungen, die getroffen werden, um auch im Ruhestand seinen…

0

Der Begriff „Angebot“ ist sehr breit gefächert. Möchte man es allgemein und umfassend beschreiben, so…

0

Bei Anlagemünzen, handelt es sich um Münzen aus Edelmetall. Sie werden auch Bullionmünzen genannt und…

0

Das Anlagerisiko zeigt einem Anleger, dass es auch möglich ist, mit seiner Anlage Verluste zu…

0

Aus dem Synonym Risikostreuung, kann bereits ein Aspekt der Anlagestreuung (oder auch Anlagediversifikation) abgeleitet werden.…

0

Im betrieblichen Anlagevermögen werden alle Wirtschaftsgüter verzeichnet, die langlebig und zum Gebrauch in einem Unternehmen…

0

Besitzt man Geldanlagen, bezeichnet die Anlagewährung die Währung, die in diesen Geldanlagen enthalten ist. Als…

0

Je nachdem über welchen Anlagezeitraum man investieren möchte, bieten sich unterschiedliche Anlageformen an. Möchte man…

0

Wie der Begriff „Anlageschutz“ schon ausdrückt, soll damit der Anleger geschützt werden. Darunter fallen alle…

0

Als Anleihe werden hauptsächliche Wertpapiere bezeichnet, die festverzinslich sind und mit denen man keinen Anteil…

0

Die jährliche Zahlung, zusammengesetzt aus Zinsen und Tilgung, wird als Annuität beschrieben. So kann ein…

0

Das Annuitätendarlehen wird auch Tilgungs- oder Amortisationsdarlehen genannt und wird in Deutschland häufig zur Finanzierung…

0

Eine Form der Anleihe, ist die Annuitätsanleihe, auch Annuitätsbonds genannt. Bei dieser Variante wird der…

0

Um die vollen Anschaffungskosten eines Wirtschaftsgutes zu berechnen, muss man den Preis und auch die…

0

Bei einem Anschaffungskredit handelt es sich um einen Ratenkredit, der benötigt wird, um die Anschaffung…

0

Ein Anteilschein bezeugt die Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft oder einer Genossenschaft. Hier wird der Anteil…

0

Wie hoch die Anwaltsgebühren, auch Rechtsanwaltsvergütung genannt, ausfallen, richtet sich nach der Höhe des Streitwertes.…

0

Jeder Anwalt verlangt für eine seiner Leistungen ein Honorar – die sogenannten Anwaltskosten. Diese müssen…

0

Sowohl die Sozialversicherung als auch die Arbeitslosenversicherung, werden zu einem bestimmten Prozentsatz auch vom Arbeitgeber…

0

Die Sozialversicherung und die Arbeitslosenversicherung werden zum einen Teil vom Arbeitgeber (Arbeitgeberanteil) und zum anderen…

0

Sind auf dem Arbeitsmarkt zu wenige Beschäftigungsmöglichkeiten vorhanden, so entsteht Arbeitslosigkeit. Arbeitslosigkeit ist ein großes…

0

Ist man arbeitsunfähig, kann man seine Arbeit über einen bestimmten Zeitraum aus Gesundheitsgründen nicht ausüben.…

0

Lebt eine Person an der Armutsgrenze verfügt sie nicht über genug Einkommen, um alle lebensnotwendigen…

0

Bei der Asset Allocation werden Maßnahmen ergriffen, um Risiken so gering wie möglich zu halten,…

0

Wird für eine Tätigkeit oder ein Amt kein klassischer Lohn gezahlt, dann erhält man eine…

0

Die Aufwertung ist das Gegenstück zur Abwertung, bedeutet also, dass sich der Wert einer Währung…

0

Bei einer Bürgschaft handelt es sich normalerweise um eine Ausfallbürgschaft, obwohl sie gesetzlich nicht klar…

0

Wenn einer Partei ein Verlust widerfährt, weil ein Vertragspartner seine Verpflichtungen nicht einhält, bezeichnet man…

0

Beim Ersterwerb eines Wertpapieres, wird dieses zum Ausgabekurs vergeben. Erfolgt eine Neuausgabe, berechnet sich der…

0

Geldanlagen, die nicht im Inland getätigt werden, sondern im Ausland, nennen sich Auslandsanlagen. Diese fallen…

0

Bei einer Auslandsinvestition beteiligt man sich an einem Partnerunternehmen, das sich nicht im selben Land…

0

Hat mein Konto in einem anderen Land als Deutschland, so besitzt man ein Auslandskonto. Laufen…

0

Die Ausschlussklausel findet man in einem Versicherungsvertrag. In ihr wird geregelt, wann der Versicherer keine…

0

Eine Ausschüttung erfolgt, wenn Zahlungen an die Inhaber von Teilhaberpapieren erfolgen. Hierbei kann es sich…

0

Ausschüttungsfonds schütten im Gegensatz zu thesaurierenden Fonds Gewinne regelmäßig an ihre Anleger aus. Diese Ausschüttung…

0

Bei einer Finanzierung macht man einen Unterschied zwischen einer Innenfinanzierung und einer Außenfinanzierung. Während bei…

0

Durch eine Autofinanzierung ist man in der Lage ein Auto zu kaufen, selbst wenn man…

0

Bei einem Avalkredit handelt es sich um eine Form der Bürgschaft. Er wird von einer…

0

Um ein Geldinstitut zu sanieren, wird das Prinzip Bad Bank zurückgegriffen. Hierbei werden notleidende Kredite…

0

Die Abkürzung BaFin steht für „Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht“ und wurde 2002 gegründet. Die BaFin hat…

0

Der Begriff Baisse kommt aus dem Französischen und steht für einen Sturz oder einen Rückgang.…

0

Ein Geldinstitut wird als Bank bezeichnet. Als wichtigste Aufgabe wird die Ausgabe von Krediten gesehen,…

0

Die Bankanleihe ist eine Schuldverschreibung, die von einer Bank ausgegeben wird. Sie besitzt eine bestimmte…

0

Bei der Bankauskunft erhält man Informationen zu der Bonität einer Person. Hierbei wird jedoch lediglich…

0

Jeder Kredit, der über eine Bank läuft, wird als Bankdarlehen bezeichnet. Selbst wenn ein Kredit…

0

Eine Bankdienstleistung wird auch Bankgeschäft genannt und wird nur von einem Kreditinstitut erbracht. Als Rechtsgrundlage…

0

Die Bankeinlage ist gleichbedeutend mit dem Bankguthaben. Es bezeichnet einen Betrag, den ein Kunde, egal…

0

Eine Bank ist ein Geldinstitut, das sämtliche Dienstleistungen aus den Bereichen Zahlungswesen, Kreditwesen und Kapitalverkehr…

0

Die Bankengesetzgebung beinhaltet alle gesetzlichen Vorschriften zu öffentlich-rechtlichen und privatrechtlichen Rechtsbeziehungen der Banken, wodurch eine…

0

Eine Bankenkrise wird umgangssprachlich auch Finanzkrise genannt. Bei einer Bankenkrise verlieren die Anleger ihr Vertrauen…

0

Eine Bank muss immer über ausreichend finanzielle Mittel verfügen, also liquide sein. Dementsprechend ist die…

0

Das Bankensystem besteht im Finanzsektor aus drei Bereichen: den privatwirtschaftlichen Kreditinstituten, den Landesbanken und den…

0

Stellt man Leistungen verschiedener Banken gegenüber, so tätigt man einen Bankenvergleich. Dies wird getan, um…

0

Bei einer Bankfusion schließen sich mindestens zwei Kreditinstitute zu einer einzigen Bank zusammen. Eine Bankfusion…

0

Die Bankgarantie ist ein Versprechen der Bank, für einen Kunden eine Zahlung vorzunehmen. Dies kann…

0

Bankgebühren sind die Kontogebühren, also Entgelte, die für eine Bankdienstleistung gefordert werden. Diese werden vertraglich…

0

Das Bankengeheimnis soll die Privatsphäre der Einzelperson schützen. Banken und auch die Angestellten dürfen keine…

0

Ein Kontoguthaben ist der umgangssprachliche Begriff für ein Bankguthaben. Hierbei handelt es sich vor allem…

0

Bei einem Bankkontokorrent wird vereinbart, dass gegenseitige Ansprüche verrechnet werden. Die bekannteste Form des Bankkontokorrents…

0

Ein Bankkredit wird im Vergleich zu einem Privatkredit nicht von einer Privatperson oder einem Unternehmen,…

0

Zu den Bankleistungen zählen alle Dienstleistungen einer Bank. Dies umfasst unter anderem die Annahme von…

0

Mit der Bankleitzahl (BLZ) ist die Kennnummer eines Kreditinstitutes gemeint, die dieses eindeutig identifiziert. In…

0

Unter einer Banknote versteht man eine Urkunde, die in einem gewissen Land oder Währungsraum als…

0

Den Standort einer Landeszentralbank (bzw. der Deutschen Bank) oder einer ihrer Zweigstellen, bestimmt der Bankplatz.…

0

Ein Bankportal wird als Marketingmittel genutzt, um Produkte und Dienstleistungen einer Bank auch über das…

0

Das Bankrating wird von Ratingagenturen vorgenommen und bezieht sich auf die Kreditwürdigkeit einer Bank. Dieses…

0

Alle Gesetze, die etwas mit den Aufgaben und Tätigkeiten einer Bank zu tun haben, werden…

0

Das Banksparbuch ist gleichbedeutend mit dem klassischen Sparbuch. Es wird zwischen einem gebundenen und einem…

0

Ein Kontoinhaber kann einer Bank eine Bankvollmacht übermitteln, um eine Person für Verfügungen über sein…

0

Wird der Betrag eines Bausparvertrages vor Ablauf der vereinbarten Frist von einer Bank ausgezahlt, spricht…

0

Als Bankzinsen werden sowohl die Zinsen bezeichnet, die von der Bank auf Spareinlagen gezahlt werden,…

0

Musste man aufgrund eines Darlehens aus dem Ausland eine Zwangseinlage bei der Deutschen Bundesbank, so…

0

Bei einer Bareinlage der Anteil des an einer Kapitalgesellschaft gehaltenen Stammkapitals durch Bargeld und nicht…

0

Bei Bargeld handelt es sich um Geldscheine und Münzen, die als Zahlungsmittel verwendet werden. In…

0

Das Verhältnis zwischen dem umlaufenden Bargelde einer Volkswirtschaft zu einer weiteren Größe, wie dem Nationaleinkommen…

0

Der Begriff Bargeldumlauf kommt aus der Geldpolitik der EZB. Sämtliche Geldscheine und Geldmünzen, die innerhalb…

0

Bei einem Barkredit erhält der Kreditnehmer sofort den Kreditbetrag ausgezahlt. Er wird also nicht in…

0

Der Begriff Barmittel kommt aus dem Zollrecht und steht für Bargeld, Sparbücher, Aktien, Wertpapiere und…

0

Das Barvermögen bezieht sich nach dem Sozialrecht nicht nur auf das Bargeld, das im Besitz…

0

Die Barwertmethode – oder auch Kapitalwertmethode – ist eine der Investitionsrechnungsmethoden. Mit ihr soll der…

0

Der Basiszinssatz wird jedes Jahr zweimal berechnet, einmal im Januar und einmal im Juli. Festgelegt…

0

Die Baubewilligung wird in Deutschland nur im Bundesland Bremen benötigt. Sie ersetzt die Baugenehmigung, wie…

0

Ein Baudarlehen ist eine besondere Form des Kredites, der nur für den Bau oder Kauf…

0

Spricht man von einer Baufinanzierung, ist der Kredit gemeint, der für einen Immobilienkauf oder -bau…

0

Mit dem online Baufinanzierungsrechner können verschiedene Angebote für Baukredite nebeneinandergestellt und verglichen werden. Man muss…

0

Bei einem Baugeld Vergleich kann man sich einen Überblick darüber verschaffen, mit was für einem…

0

Bei dem Bauherrenmodell – auch als Kölner Modell bezeichnet – handelt es sich um ein…

0

Das Baukindergeld gab es in Deutschland bis zum Jahr 1995 und ist nun die Kinderzulage.…

0

Der Baukostenzuschuss kann sich auf mehrere Aspekte beziehen. Es können damit Zuschüsse gemeint sein, die…

0

Ein Stück Land, das gekauft und bebaut werden darf, wird als Bauland bezeichnet. Hier wird…

0

Wird ein Grundstück als Bauland erworben, nennt man diesen Vorgang Baulandbeschaffung. Auch wenn Ackerflächen oder…

0

Der Begriff „Baurecht“ ist mit Vorsicht zu genießen, da er in jedem deutschsprachigen Land eine…

0

Die Bausicherungshypothek wird auf ein Grundstück oder ein Gebäude eingetragen und muss vom Gläubiger nachgewiesen…

0

Bauspardarlehen werden für gewöhnlich von einer Bausparkasse gewährt. Es ist ein besonders günstiges Darlehen. Im…

0

Das Bausparen hat den Zweck, Geld anzusparen, um davon entweder eine Immobilie zu kaufen oder…

0

Bei den Bausparkassen gibt es unterschiedliche Ausgestaltungen der Verträge und unterschiedliche Tarife. Diese verschiedenen Variationen…

0

Die Bausparprämie wird auch Wohnungsbauprämie genannt, wenn sie für einen Bausparvertrag verwendet wird. Diese Prämie…

0

Mittels eines Bausparvergleichs kann man feststellen, welche unterschiedlichen Tarife bei den Bausparkassen angeboten werden. So…

0

Bei einem Bausparvertrag handelt es sich um einen Sparvertrag, der ein vergünstigtes Bauspardarlehen zur Folge…

0

Bei einem Bauträger handelt es sich um eine Gesellschaft, die Gebäude erstellt und diese dann…

0

Zinsen, die sich auf ein Immobiliendarlehen beziehen, werden immer als Bauzinsen bezeichnet. Baukredite sind bei…

0

Steht ein Immobilienkredit noch nicht zur Verfügung, dass kann ein kurzfristiger Bauzwischenkredit vergeben werden, der…

0

Ein Kredit, der an Beamte vergeben wird , wird auch Beamtendarlehen genannt. Oft beinhaltet dieser…

0

Ein Bearbeitungsentgeld ist im Kreditwesen eine Zahlung, die sich prozentual nach dem Kreditbetrag richtet. Das…

0

Bei einer Darlehens- oder Kreditvergabe spricht man eher von einer Bearbeitungsprovision als von einem Bearbeitungsentgelt,…

0

In einem Bebauungsplan ist die erlaubte Nutzung von Grundstücken in einer Gemeinde ersichtlich. So kann…

0

Bei der Bedarfsermittlung wird festgestellt, welche Verbrauchermaterialien in einem Betrieb angeschafft werden müssen. Nicht zu…

0

Bei der Bedarfsplanung wird analysiert und festgelegt, wie viel Material und Produkte benötigt werden. Hierbei…

0

Die beglaubigte Abschrift wurde ursprünglich per Hand angefertigt, um dann die Übereinstimmung der Kopie mit…

0

In der gesetzlichen Sozialversicherung gibt es die sogenannte Beitragsbemessungsgrenze. Diese legt fest, ab welchem Einkommen…

0

Als „Beitragsfreistellung“ wird ein Erlass von Beitragszahlungen durch eine Organisation bezeichnet. Meistens muss eine Beitragsfreistellung…

0

Die Beitragsrückvergütung wird auch als Beitragserstattung bezeichnet. Teilweise wird sie genehmigt, wenn ein Versicherungsnehmer keine…

0

Die Beitragsrückzahlung schließt die Beitragsrückgewähr und die Beitragsrückvergütung (auch Beitragserstattung genannt) mit ein. Auch Beiträge,…

0

Bei den gesetzlichen Sozialversicherungen wird ein Beitragssatz fällig, der sowohl den Anteil des Arbeitnehmers als…

0

Bei einer Beleihung handelt es sich um eine Baufinanzierung. In vielen Fällen muss sich jemand,…

0

Um einen Bau zu finanzieren, muss für gewöhnlich das Haus beliehen werden. Die Beleihung wird…

0

Der Teil des Beleihungswertes einer Kreditsicherheit, der letztendlich wirklich ausgezahlt wird, wird als Beleihungsgrenze bezeichnet.…

0

Bei einer Baufinanzierung gibt der Beleihungslauf die Finanzierungsquote an. Der Beleihungslauf wird auch Belehnungskauf genannt…

0

Der Beleihungssatz und die Beleihungsgrenze sind Synonyme. Der Beleihungssatz ist der Prozentsatz des Beleihungswertes, mit…

0

Als Beleihungswert wird der Wert einer Kreditsicherheit vorrangig bei einer Baufinanzierung bezeichnet. Es handelt sich…

0

Bei der Beleihungswertermittlung handelt es sich um ein Verfahren in der Baufinanzierung. Hierbei wird der…

0

Der Wert, der zur Berechnung der Steuern verwendet wird, wird als Bemessungsgrundlage bezeichnet. Dieser Wert…

0

In der betrieblichen Kostenrechnung werden alle verfügbaren Leistungen, die nicht abgerufen werden, als Bereitstellungskosten oder…

0

Zinsen, die für einen reservierten Kredit gezahlt werden müssen, werden Bereitstellungszinsen genannt. Hierbei ist der…

0

Um den Wohnungsbau in Westberlin zu fördern, gab es sogenannte Berlin-Darlehen, die besondere Vergünstigungen mit…

0

Bei dem Berliner Testament handelt es sich um ein Testament, das von Ehepartnern gemeinsam aufgesetzt…

0

Miet- und Pachtverträge werden in dem Überbegriff „Bestandsvertrag“ zusammengefasst. Während bei einem Mietvertrag lediglich eine…

0

Ist man an einem Unternehmen beteiligt, so besitzt man einen Teil von diesem. Eine häufige…

0

Bei dem Beteiligungserwerb handelt es sich um einen Zugang an einer Unternehmensbeteiligung. Dieser Beteiligungserwerb kann…

0

Bei einem Beteiligungsunternehmen, das auch Joint Venture genannt werden kann, handelt es sich um ein…

0

Die Altersvorsorge besteht beim Drei-Säulen-Modell aus den Bereichen gesetzliche Altersvorsorge, betriebliche Altersversorgung und private Altersvorsorge.…

0

Jedes Unternehmen wählt eine Bewertungsmethode, mit der die Bewertung des eigenen Vermögens vorgenommen wird –…

0

In Deutschland ist die Beteiligung an den Bewertungsreserven ein Teil der Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung.…

0

Ein preiswertes Darlehen wird von Banken und Kreditvermittlern oft als Billigkredit angepriesen. Natürlich wird in…

0

Die Abkürzung BIZ steht für die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, die ihren Sitz in Basel…

0

Bei einem Blankokredit, auch Blankodarlehen genannt, handelt es sich um einen Kredit, der ohne für…

0

Bei der Bonität handelt es sich um die Kreditwürdigkeit eines Kunden, die aus der Zahlungsfähigkeit…

0

Bei einer Bonitätsanalyse wird überprüft, inwieweit der zukünftige Schuldner wirtschaftlich leistungsfähig ist, also ob er…

0

Die Bonitätsnote oder auch Ratingnote gibt das Ergebnis der Bonitätsprüfung oder Bonitätsanalyse an und lässt…

0

Das Bonitätsrisiko sagt aus, welche Gefahr besteht, dass ein Schuldner seinen Verpflichtungen nicht nachkommen kann.…

0

Bei der Börse (Wertpapierbörse) handelt es sich um einen Handelsplatz, auf dem auch die Preise…

0

Das deutsche Börsengesetz (BörsG) regelt den Handel an deutschen Börsen. Hier sind unter anderem die…

0

Der Oberbegriff „Britische Lebensversicherung“ schließt Angebote für Lebensversicherungen und Rentenversicherungen, die überwiegend von Firmen aus…

0

Das Arbeitsentgelt, das zwischen einem Arbeitnehmer und einem Arbeitgeber vereinbart wurde, wird als Bruttogehalt bezeichnet.…

0

Der Bruttokreditbetrag, auch Bruttodarlehensbetrag genannt, setzt sich aus dem tatsächlichen Kredit und den damit verbundenen…

0

Die Bruttozinsdifferenz (BZD), auch Bruttozinsarbitrage genannt, bezeichnet den Unterschied zwischen den Zinssätzen im Inland und…

0

Der Euro-Bund-Future, kurz Bund-Future, ist eine Terminschuldverschreibung, die sich auf eine fiktive deutsche Anleihe mit…

0

Bundesanleihen sind festverzinsliche Wertpapiere des Bundes und somit öffentliche Anleihen, die eine Laufzeit von 10…

0

Bundesobligationen sind öffentliche Anleihen, also festverzinsliche Wertpapiere, die von der Bundesrepublik Deutschland ausgegeben werden. Sie…

0

Bundesschatzbriefe waren eine Art von Bundeswertpapieren und waren in zwei Ausführungen erhältlich. Der Typ A…

0

Bei einer Bürgschaft handelt es sich um einen Vertrag. Ein Bürge verpflichtet sich hierin eine…

0

Bei einem Bürgschaftsdarlehen handelt es sich um ein Darlehen, bei dem zusätzlich eine Bürgschaft als…

0

Zinsen, die von einer Bank für eine Bürgschaft verlangt werden, werden Bürgschaftszinsen genannt. Bürgschaftszinsen sind…

0

Eine Cap-Hypothek ist eine mit variabler Verzinsung ausgestattete Hypothek. Der Zins wird für gewöhnlich quartalsweise…

0

Die Cap-Prämie ist Bestandteil einer Cap-Hypothek, bei der eine variable Verzinsung vorliegt. Die Cap-Prämie wird…

0

Die Creditreform ist eine Unternehmensgruppe, die inzwischen mit über hundert Gesellschaften in Deutschland vertreten ist.…

0

Bei Dachfonds wird das Geld der Anleger in Fondsanteile investiert, was rechtliche Einschränkungen mit sich…

0

Ein Darlehen ist ein anderer Ausdruck für einen Kredit. Bei einem Darlehen wird entweder ein…

0

Bei einer Darlehensablösung wird ein bestehendes Darlehen schon vor dem regulären Darlehensende abgelöst. Das kann…

0

Der Darlehensabschlag ist die Differenz zwischen dem Nominalbetrag eines vereinbarten Darlehens und dem tatsächlich ausbezahlten…

0

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, ein Darlehen durchzuführen. Diese werden als Darlehensarten bezeichnet. Es kann beispielsweise…

0

Um die Kosten eines Kredites zu berechnen, kann vorher eine Darlehensberechnung vorgenommen werden. Hierbei werden…

0

Die Darlehensgebühren sind zusätzliche Gebühren, die bei der Kreditaufnahme fällig werden. Hierzu zählen Bearbeitungsentgelte, die…

0

Haftet der Kreditnehmer für die Rückzahlung des Kredits, so wird von einer Darlehenshaftung gesprochen. Grundsätzlich…

0

Ein Darlehenskonto wird bei der Bank geführt, um darauf den Kredit erst auszuzahlen und auch…

0

Die Darlehenslaufzeit ist der Zeitraum zwischen der Kreditauszahlung und der Tilgung. Sie wird im Vertrag…

0

Ein Darlehensmakler vermittelt einen Kredit zwischen einem Geldinstitut und einem Kreditnehmer und benötigt hierfür eine…

0

Wer bei einer Bank einen Kredit aufnimmt, wird zum Darlehensnehmer, womit die Pflicht einher geht,…

0

Die Darlehensphase ist ein Begriff, der im Zusammenhang mit einem Bausparvertrag gebraucht wird. Sie beginnt…

0

Um ein günstiges Kreditangebot zu finden oder Kreditkosten zu berechnen, kann ein Darlehensrechner verwendet werden.…

0

Schulden aus Kreditverträgen und Finanzierungen werden als Darlehensschulden bezeichnet. Die Darlehensschulden werden durch die Tilgung…

0

Als Darlehenssicherung werden alle Rechtsgeschäfte bezeichnet, die getätigt werden, um die Rückzahlung eines Darlehens zu…

0

Der Wert, den ein Versicherungsvertrag zu einem bestimmten Zeitpunkt besitzt, wird als Deckungskapital bezeichnet. Unterschieden…

0

Eine geplante oder erwartete Ausgabe, für die jedoch keine ausreichenden Mittelvorhanden sind, wird als Deckungslücke…

0

Ein Deckungsstock ist in der Versicherungswirtschaft der Teil des Vermögens, der gehalten werden muss, um…

0

Eine Deckungszusage ist die Zusicherung einer Versicherungsgesellschaft, einen Schaden zu begleichen, auch wenn die erste…

0

Eine Depotbank ist eine Bank, die sich ursprünglich auf das Führen von Investmentkonten spezialisierte. In…

0

Wird ein Depot von einer Bank zur nächsten Übertragen, wird dieser Vorgang als Depotübertragung oder…

0

Eine Depotbank hat unter anderem die Aufgabe der Depotverwaltung. Dies bedeutet, dass ein Wertpapierdepot von…

0

Umgangssprachlich wird eine Versicherung als Direktversicherung bezeichnet, wenn sie direkt übers Internet und nicht über…

0

Geschäftsbanken können Wechsel bei der Zentralbank einreichen. Der Zinssatz, der in diesem Fall berechnet wird,…

0

Die Höhe eines Dispositionskredites wird umgangssprachlich als Dispogrenze bezeichnet. Die Dispogrenze kann auch eine von…

0

Ein Dispolimit ist die Begrenzung nach oben einer Bank für ein Girokonto. Das Dispolimit kann…

0

Benötigt man einen höheren Betrag als den, der sich gerade auf dem Konto befindet, kann…

0

Dispozinsen sind die Zinsen, die anfallen, wenn man einen Dispositionskredit nutzt. Sie werden für gewöhnlich…

0

Der Effektenkredit wird auch Wertpapierkredit oder Lombardkredit genannt. Der Kunde erhält hierbei wie bei einem…

0

Es gibt nominale und effektive Zinsen. Der Effektivzins enthält bereits alle Nebenkosten und ist deshalb…

0

Wenn eine Gesellschaft von ihren Gesellschafter neues Eigenkapital erhält, so nennt sich dies Eigenfinanzierung oder…

0

Um ein Haus oder eine Wohnung für den Eigengebrauch zu finanzieren, kann ein Eigenheimdarlehen aufgenommen…

0

Um eine Bestandimmobilie zu erwerben oder einen Hausbau zur Eigennutzung vorzunehmen, kann eine Eigenheimfinanzierung getätigt…

0

Um die Finanzierung von Wohneigentum zu kalkulieren, kann ein Eigenheimrechner verwendet werden. Hierbei wird berechnet,…

0

Wird eine Riester-Rente zu Wohnzwecken genutzt, spricht man auch von einer Eigenheimrente. Mit dem Wohn-Riester…

0

Mit einer Eigenheimversicherung werden alle Versicherungen abgedeckt, die bei Wohneigentum notwendig sind. Vor allem ist…

0

Bis 2005 wurde beim Kauf oder Bau von Wohneigentum eine Eigenheimzulage gezahlt, die erst nur…

0

Im Kreditwesengesetz wird bestimmt, wie hoch das Eigenkapital der Banken sein muss. Banken müssen Eigenkapital…

0

Die Eigenmittel (auch Eigenmittelausstattung genannt) gehört zu den Sicherheits- und Liquiditätsvorschriften aus dem Kreditwesengesetz (KWG).…

0

Erwirbt man eine Eigentumswohnung, erhält man nicht nur die Besitzrechte daran, sondern auch den Mitbesitz…

0

Die Europäische Zentralbank (EZB), ist das Kerninstitut des Europäischen Systems der Zentralbanken (ESZB). Sie ist…

0

Eine „Expertise“ ist ein Gutachten eines Experten. Zieht man zusätzlich die englische Sprache zu Rate,…

0

siehe „Europäische Zentralbank“

0

Festgeld ist eine kurzfristige oder mittelfristige Geldanlage, die für mindestens 30 Tage angelegt wird. Die…

0

Forsa ist die Kurzbezeichnung für die Forsa Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH. Sie…

0

Eine Kapitallebensversicherung ist eine Lebensversicherung, die zwei Kriterien nachkommt. Zum einen wird das Leben des…

0

Ratenkreditverträge werden auch als Kettenkreditverträge oder Umschuldungskredite bezeichnet, die vor dem Auslaufen des anfänglichen Kreditvertrages…

0

Im Finanz- und Wirtschaftswesen und auch im allgemeinen Geschäftsleben verwendet man den Begriff „Konditionen“, wenn…

0

Der Kontokorrentkredit gehört zu den Überziehungskrediten und ist ein Kredit zur Überbrückung von kurzfristigen liquiden…

0

Mit der Kreditsanierung helfen Kreditinstitute Schuldnern, damit sie durch diverse Maßnahmen ihre Kredite wieder bedienen…

0

Die Kreditsicherung ist dafür da, um ein Kreditrisiko möglichst gering zu halten. Sie wird über…

0

Mit „Liquidität“ ist die Fähigkeit gemeint ein Wirtschaftsgut in ein monetäres Zahlungsmittel umzutauschen. Damit ist…

0

Unter „Negativzinsen“ versteht man Zinsen, mit denen ein Kredit belastet wird. Der Gläubiger muss also…

0

Die „Police“ (oder auch der „Versicherungsschein“) ist eine Urkunde über einen entstandenen Versicherungsvertrag. Er repräsentiert…

0

Im Finanzwesen werden Anleger in Risikogruppen (oder Risikoklassen) eingeteilt, um einzuschätzen, wie risikobereit die einzelnen…

0

Eine „Risikolebensversicherung“ ist ein privatrechtlicher Vertrag (Individualversicherung), die im Falle des Todes der versicherten Person,…

0

Grundsätzlich ist mit dem Begriff „Rückkauf“ der Kauf eines Gegenstandes durch einen vorangegangenen Verkäufer. Meist…

0

Ein Sachverständiger ist jemand, der auf einem speziellen Gebiet Fachkenntnisse besitzt. Gebraucht wird dieser Ausdruck…

0

Die Schufa Holding AG (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) gilt als Gemeinschaftseinrichtung der Kreditgebenden Wirtschaft und…

0

Der Kreditnehmer hat durch die Sondertilgung die Möglichkeit, die Rückzahlung von Darlehen anzukurbeln, indem er…

0

„Tagesgeld“ ist ein Zentralbankguthaben, das am Geldmarkt zwischen den Kreditinstituten zeitweilig angeboten wird. Es wird…

0

Eine „Tilgung“ ist eine Rückzahlung der Schuld, die vertraglich vereinbart wurde. Diese kann einmalig, ratenweise…

0

Mit einer Tilgungsaussetzung kann der Darlehensnehmer entweder einmal oder über einen gewissen Zeitraum, die Kreditrückzahlung…

0

Überschussanteile machen im Bereich der Kapitallebensversicherung und der Privaten Krankenversicherung (PKV) viel aus. Überschussanteile werden…

0

Eine Überschussbeteiligung ist eine Beteiligung an den Gewinnen der jeweiligen Versicherungsgesellschaft des Versicherungsnehmers. Meistens wird…

0

Der Begriff „Umschuldung“ steht für die Begleichung eines vorhandenen Kredites mit einem neuen Darlehen. Der…

0

Der Zinseszinseffekt tritt auf, wenn bereits entstandene Zinserträge ein weiteres Mal investiert werden, als bei…